Sadhu Maharaja möchte folgenden wichtigen Auszug aus dem Vilapa-kusumanjali von Radhunatha dasa Goswami mit euch teilen, Verse 60-61, Seite 235, Erläuterung von Ananta Dasa Babahi Maharaja, übersetzt ins Englische von Advaita dasa:

„Sri Rupa Manjari und Tulasi dienen Svamini (Radharani) Tag und Nacht, gemäß den Tageszeiten. Am wichtigsten ist ihnen der Dienst zu Svamini.
Das Kosten ihrer lieblichen Form, Eigenschaften und Spiele ist für sie zweitrangig. Sie dienen ihr sowohl wenn sie mit Krishna zusammen ist, als auch wenn sie von ihm getrennt ist. Die premika sevika (wörtlich:
Liebesdienerin) bleibt immer bei Svamini (wörtlich: Meisterin). Erst muss Svamini geliebt werden, dann kann die Lieblichkeit ihrer Form, Eigenschaften und Spiele gekostet werden. Die Verehrung in Vraja
(Vrindavan) ist eine der Liebe, nicht eine Verehrung nach Regeln der Schriften. Es ist bhajan (Verehrung) auf Grund von Begierde.“

(Deutsche Übersetztung von Tribhanga d.)

Sri Sri Radha Mohan at Munger Mandir

Categories: Artikel

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.