Einzigartige Eigenschaften der Bhakti

Srila Rupa Goswami schreibt über 5 wundervolle und einzigartige Eigenschaften des Bhakti-yoga.

Wenn wir Bhakti-yoga ausführen und wenn wir fortschreiten auf diesem Weg der Bhakti, dann werden wir in unserer Seele folgende einzigartige Eigenschaften der Bhakti wahrnehmen:

  • Unser Leid im materiellen Leben kommt zu einem Ende

Welche Arten des Leids kommen zu einem Ende?

Wir leiden aufgrund:

  1. der Reaktionen auf unsere Missetaten (in diesem Leben oder in früheren Leben)
  2. der Samen dieser Missetaten (unerwünschte und extrem selbstische, materielle Ego-Wünsche und Begierden)
  3. der Unwissenheit über unser wahres Selbst

Bhakti-yoga wird diese Leiden auslöschen. Nur Bhakti ist dazu imstande.

  • Bhakti-yoga bringt glückliche Umstände in unser Leben
  1. Tiefe Zuneigung zu allen Lebewesen
  2. Man erfährt Zuneigung von anderen Lebewesen
  3. Man entwickelt gute Eigenschaften 
  4. Glückseligkeit auf Seelenebene
  • Bhakti-yoga bringt uns Desinteresse an Befreiung

Wenn wir auf dem Wege der Bhakti fortschreiten, werden die vier Ziele des menschlichen Lebens an unsere Tür klopfen (Vergnügung, religiöser Profit, Reichtum und Befreiung aus der materiellen Welt). Diese Ziele werden für einen Bhakti-yogi völlig unbedeutend, weil er das fünfte Ziel, reine Liebe zu Gott (Prema-bhakti) anstrebt und beginnt zu erfahren.

  • Bhakti wird einem selten zuteil

Wir sollten uns immer im Klaren sein, dass nur die Gnade Krishnas uns zu Ihm bringt. Wir sind nur verantwortlich für unsere liebevollen und ehrlichen Herzensbemühungen.

  • Intensive, spirituelle Glückseligkeit

Es heißt zum Beispiel im Srimad Bhagavatam, dass das Glück der unpersönlichen Befreiung (das Eins-Werden mit Krishnas Ausstrahlung) vergleichbar ist mit dem Wasser in einem Hufabdruck eines Tieres, wohingegen die Glückseligkeit der Prema-bhakti mit allem Wasser des Universums verglichen wird.

  • Bhakti kann das Herz Krishnas erobern

Nur ein reines Herz mit reiner Liebe zu Krishna kann Ihn binden. Krishna war so gerührt von der Liebe der Gopis, so dass Er zu ihnen sagte:

“Ich kann euch eure Liebe niemals zurückzahlen.”